Trainingstagebuch

Ein Trainingstagebuch misst Ihren Fortschritt.  Sie halten es für sich selbst, nicht für andere.  Sie können es dem Fazilitator geben, wenn Sie Feedback erhalten wollen, aber ansonsten ist das Tagebuch eine ziemlich private Angelegenheit.

Es ist ein Buch, das Sie laufend benutzen, zum Eintragen und Nachschlagen.  Es ist Ihr Lernbuch.  Es ist ein Dokument Ihrer Karriere als Fußballspieler.  Es ist auch ein Tagebuch, dass Sie später, wenn Ihre Karriere als aktiver Spieler dem Ende zugeht, nutzen können, um selbst Fazilitator zu werden, und eine Mannschaft zu trainieren.  Auch dient es als Nachlass für Ihre Kinder.  Es hat also viele Zwecke, jeder nobel. 

Hier sind Gründe und Vorteile

  • Analysieren Sie Ihren Fortschritt, Ihre Aktionen, Ihre Gedanken, Ihre Gefühle, Ihre Hoffnungen.
  • Ist Ihr Training intensiv genug?
  • Wie erfolgreich sind Sie im Moment?
  • Schätzen Sie Ihre Schwächen im körperlichen, mentalen, technischen und taktischen Bereich ab.
  • Welche Hindernisse halten Sie von höheren sportlichen Leistungen ab?
  • Was sind Ihre Ziele im Fußball?
  • Wie beurteilen Sie Ihr Trainingspensum, das Tagestraining?  Ist es effizient? 
  • Geben Sie Einschätzungen zu den täglichen Seminaren ab.
  • Geben Sie täglich Rechenschaft ab von dem, was Sie getan haben, so steigert sich Ihr Verantwortungsgefühl.
  • Finden Sie die Ursachen von Erfolgen und Versagen.
  • Lernen Sie sich besser kennen.
  • Steigern Sie Ihr Selbstbewusstsein.
  • Begreifen Sie schneller die Ursachen Ihrer Fehler.  Lösen Sie so innere Konflikte.
  • Analysieren Sie Ihre Schwierigkeiten beim Training.
  • Beobachten Sie Mitspieler, Fazilitator und den Gegner und ziehen Sie Schlüsse für sich selber.
  • Lernen Sie Selbstbeherrschung, indem Sie sich selbst besser verstehen.
  • Passen die Uhrzeiten?
  • Wie beurteilen Sie die Intensität und den Umfang Ihres Trainings?
  • Wie reagieren Sie auf bestimmte Situationen? 
  • Notizen über Leistungen, Gedanken, Beobachtungen, Gefühle.
  • Spannen Sie Muskeln an, die Sie eigentlich entspannen sollten?
  • Haben Sie nervöse Angewohnheiten?
  • Welche Aktivitäten zehren besonders an Ihren körperlichen und geistigen Kräften?
  • Was stresst Sie?
  • Haben Sie Muskelverspannungen?  In welchen Muskelgruppen?
  • Schweißausbrüche?  Feuchte Handflächen?  Einen nervösen Magen?
  • Wie können Sie Ihren Energieverbrauch besser maximieren?
  • Wie können Sie Ihre Bewegungen besser koordinieren?
  • Wie können Sie sich durch Entspannung re-energetisieren?

Ein Tagebuch ist eigentlich ein Muss für einen Powerfußballer.  Es wird Ihnen helfen, sich zu verbessern.  Es stärkt Ihr Selbstverantwortungsbewusstsein.  Ein einfaches Schulheft genügt am Anfang.  Oder nutzen Sie Ihren Computer.

[zurück]