Kopfbälle: Technik

Kopfbälle ranken im Powerfußball an zweiter Stelle des Zusätzlichen. Sie nehmen also nicht den gleichen Rang ein wie Kopfbälle im traditionellen Fußball. Warum ist das so? Weil die Torschussquote im konventionellen Fußball so schwach ist, muss der Kopf hinhalten. Wenn jeder Spieler im Powerfußball aber in der Lage ist aus 25 Metern ein Tor zu schießen - und das mit ziemlicher Sicherheit - kommt der Kopf nicht oft zum Einsatz.

Die Hinweise die folgen sind für den Fall der Fälle, wo Tore doch mit dem Kopf erzielt werden.

Allgemeine Hinweise

· Halten Sie beim Köpfen die Augen offen und den Mund geschlossen. Das ist nicht leicht zu bewerkstelligen, denn man blinkt unwillkürlich, wenn man den Ball mit der Stirn trifft.

· Köpfen Sie so, dass Sie den Ball unterhalb Ihrer Haarlinie treffen, entweder mit der Stirnmitte oder mit dem harten Knochen über Ihrer Augenbraue.

· Köpfen Sie mit steifem Nacken, wenn der Ball viel Fahrt hat. Wenn er sanft ankommt, benutzen Sie Ihren Nacken wie einen Fuß, und drücken Sie den Ball weiter.

· Werfen Sie Ihren Oberkörper nach vorne, um mehr Power zu haben.

· Nutzen Sie Ihre Arme, um Ihre Balance zu halten. Wenn nötig (was oft der Fall ist), halten Sie sich so Ihren Gegner vom Leib. Seien Sie dabei aber nicht unfair, denn sonst gibt es einen Strafstoß und Ihre Anstrengung war vergebens.

· Springen Sie so, dass Sie den Ball dann köpfen, wenn Sie Ihren Höhepunkt erreicht haben.

· Wenn Sie aufs Tor köpfen, suchen Sie sich bewusst immer die Ecke aus, die frei ist. (Sehen Sie bitte auch dreiäugig sehen) Es ist dabei gleich, ob Sie den Ball ins obere oder untere Eck köpfen. Am sichersten ist es, wenn Sie die obere Hälfte des Balles treffen; so fliegt er nicht über das Tor.

· Wenn Sie den Ball aus dem Strafraum wegköpfen, treffen Sie den Ball unter seinem Center, damit er hoch und weit aus der Gefahrenzone wegfliegt.

· Wenn Sie köpfen, seien Sie mutig, ohne Angst. Nehmen Sie es in Kauf, einmal mit dem Kopf des Verteidigers zusammenzustoßen. Das gehört zum Spiel und kann nicht vermieden werden.

· Seien Sie stolz darauf, wenn Sie diese Mann-gegen-Mann Duelle gewinnen. Wenn Sie ein wenig kleiner sind, lernen Sie hoch zu springen.

· Ihre Schultern sollten zum Ball gerichtet sein.

· Behalten Sie die Augen offen, aber schließen Sie den Mund.

· Köpfen Sie den Ball am besten nach unten, Richtung Torlinie.

· Laufen Sie in Position, wenn der Ball geschossen wird.

Spezifische Techniken

· Wenn Sie aus dem Stand oder aus dem Gehen hochspringen, springen Sie steil hoch, mit beiden Beinen. Biegen Sie den Oberkörper zurück, Nacken steif, und Kinn auf der Brust. Bewegen Sie den Oberkörper dann ruckartig nach vorn, von der Hüfte aus. Machen Sie Kontakt mit dem Ball mit der Stirnmitte. Treffen Sie den Ball auf dem Höhepunkt Ihres Sprunges. Das Ganze sollte schnell stattfinden, ohne an Technik zu verlieren.

· Bei Hechtsprüngen, hechten Sie parallel zum Boden. Der Nacken ist zurückgebogen. Halten Sie den Nacken steif und die Augen offen. Köpfen Sie den Ball mit der Stirn. Ihre Schultern sollten der Flanke zugewendet sein. Arme und Hände sollten ausgebreitet, nach unten gerichtet sein, um den Aufprall zu dämpfen.

Auch der Kopfball lässt sich gut im Kopf üben. Bemühen Sie sich, die Technik zur Gewohnheit zu machen. Trainieren Sie den Kopfball aber meist im Kopf. So werden Sie im Spiel das richtige tun, wenn die Situation einen Kopfball erfordert.

[zurück]