Entscheidungsoptimierung

(5 Seminare pro Woche, jedes Seminar ein bis zwei Stunden)

Simuliertes Spiel auf einer Tischtennisplatte mit 2 Mannschaften, zwei mal elf, also 22 Spieler (kleine maßstabsgetreue Figuren).  Jeder Spieler handelt für „seine“ Figur (irgendwie gekennzeichnet).

Spieler X hat den Ball, muss entscheiden, wo er ihn optimal hinspielt.  Seine Mannschaftskameraden können kritisieren.  Dann bekommt Spieler Y den Ball.  Nun trifft er eine Entscheidung.  Usw.

Das Ziel ist, indem man ein Spiel daraus macht, die Hunderte von Spielerentscheidungen zu optimieren, pro Spieler und pro Spiel, durch Diskussion.

Entscheidungsoptimierungen auf dem Spielfeld zu über ist sinnlos.  Dieses Training würde unendlich lange dauern und zu wenig führen.

[zurück]